Ebene 1 (3)

Klimaschutz- und Energieagentur Schwarzwald-Baar-Heuberg

Energie- und Klimaschutzprojekt in Schulen u. Kindergärten

Die Energieagenturen für die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg bieten das erfolgreiche Schulprojekt „Stand-by in Schulen“ nun unter dem Namen „Energie- und Klimaschutz in Schulen“ an.

Das Projekt wird zu 100% durch die Landesregierung gefördert.

Was wir bieten:

Projekte von jeweils 2 x 2 Unterrichtseinheiten im Abstand von einer Woche oder einen Workshop, der ca. einen Vormittag füllt. Dabei werden die Themen Energiewende, Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Wärmeschutz, Klimaschutz und – Gerechtigkeit bei Ihnen vor Ort in der Einrichtung bearbeitet. Ebenfalls kann nach Rücksprache als spezielles Angebot ein Programm für Projekttage durchgeführt werden.

Hier finden Sie den Flyer mit einer Übersicht über die relevanten Themen je Altersgruppe

Flyer Energie- u. Klimaschutzprojekt in Schulen u. Kindergärten

Aufwand und Kosten

Das Projekt „Energie und Klimaschutz“ lässt sich einfach in die (vor)schulische Ausbildung integrieren. Die Unterrichtseinheiten werden von geschulten Mitarbeitern so gestaltet und weiterentwickelt, dass wichtige Bildungsstandards erfüllt sind. Das Projekt ist aufgrund der Landesförderung für Ihre Schule kostenfrei.

Für wen ist das Projekt geeignet?

Für Kindergärten und Kindertagesstätten bieten wir ein, speziell auf diese Altersgruppe, angepasstes Programm an.

Für Schulen eignet es sich für die 1., 3. und 4. Klasse in Form eines Workshops oder alternativ in der Form von 2×2 Unterrichtseinheiten. Das Gleiche gilt für alle Klassenstufen an weiterführenden Schulen. Für die Oberstufe gibt es zusätzlich einen speziellen Workshop, bei dem es um Klimagerechtigkeit geht.

Das Projekt an Schulen kann insbesondere im Physik-, Erdkunde-, und Gemeinschaftskunde/Wirtschaftsunterricht, aber auch in Sozialwissenschaften und anderen naturwissenschaftlichen Fächern integriert werden.
Die Inhalte unterscheiden sich jeweils nach Grundschule, Unter-, Mittel- und Oberstufe.

Über folgenden Link kommen Sie zum Anmeldeformular.

Online-Anmeldeformular

Da es nur begrenzte Plätze gibt, gilt das Prinzip: 
First come, first serve.

Bei Fragen bzgl. Ablauf, Inhalt oder Anmeldung können Sie sich gerne per E-Mail bei Hannah Kohler (h.kohler@ea-sbh.de) melden.

Jetzt Termin vereinbaren